Forum HUMANS Foren-Übersicht Forum HUMANS
Über die Qualität des Zusammenlebens
Archiv des Forums von Hannelore Vonier
 
     SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzerInnengruppenBenutzerInnengruppen 
 Ihr ProfilIhr Profil   Private Nachrichten lesenPrivate Nachrichten lesen   LoginLogin 



"Innen" und andere Formen

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten    Forum HUMANS Foren-Übersicht -> Frauensprache.com (Genus-Neutrale Sprache)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
AutorIn Nachricht
Hannibal
Quality Poster
Quality Poster


Anmeldungsdatum: 27.08.2002
Beiträge: 90
Wörter: 13,141
Wohnort: Earth
0 Sterntaler
49 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Jul 18, 2004 10:46 pm    Titel: Frauenräume Antworten mit Zitat

Hallo,

ich finde es nach wie vor für notwendig, dass sich Frauen Frauenräume schaffen und dabei wohl oder übel nach dem biologischen Geschlecht gehen müssen.

Wie soll sonst die Grenze gezogen werden?

Es ist vorprogrammiert, dass irgendwann Männer in die Frauengruppe wollen und dann "Ich fühle eigentlich wie eine Frau" sagen, um dieses Ziel zu erreichen. Sollten die anderen Frauen das nicht so empfinden oder sollte der Mann irgendwann mal anders "fühlen", dann hat er die Gruppe wohl schon gesprengt, bevor intern darüber diskutiert werden kann.

Es gibt leider mehr als genug patriarchale Frauen, die sich nur an den Männern angleichen wollen. Allein mit diesen Frauen hat eine Frauengruppe genug zu tun. Da sind die Probleme von "eigentlich Frau"-Männern sekundär. Ich habe es jedenfalls bis dato noch nicht erlebt, dass es funktioniert hätte, Männer in eine Frauengruppe zu holen, ohne dass sich die Struktur zum Nachteil der Frauen verändert hätte.

Da es leider keine praktikable Option zum "Innen" gibt, halte ich es nach wie vor für notwendig. Es kann ja auch die /innen Variante o. ä. verwendet werden. Die Abschaffung der Artikel die und der wäre z.B. auch eine gute Idee, wird sich aber nicht durchsetzen lassen, da die deutsche Sprache offenbar eine sehr träge Sprache ist und Deutsche jede Veränderung scheuen.
_________________
Hannibal
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anukhet
Talkative
Talkative


Anmeldungsdatum: 10.12.2004
Beiträge: 112
Wörter: 9,172

200 Sterntaler
244 Blumen

BeitragGeschrieben: Fre Dez 10, 2004 5:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bezweifele, dass jemand dieser änderung zustimmen würde.
Mal davon abgesehen, welche Sprache könnte sich denn ändern?
Es ist doch nicht nur das Deutsche, welches so träge ist.
Außerdem müsste die gesamt grammatik geändert werden um eine sprachliche gleichberechtigung zu erhalten.
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Anukhet
Talkative
Talkative


Anmeldungsdatum: 10.12.2004
Beiträge: 112
Wörter: 9,172

200 Sterntaler
244 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Dez 19, 2004 2:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, und wenn ich schon sehe wie meine Lehrerin (ja, eine Frau!)
sagt, ich sollte in meinen Aufsetzen nicht nur neutrale Sprache verwenden bzw nicht Frauen durch Innen etc mit einbeziehen, das wäre kein guter Stil..... Evil or Very Mad
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Hannelore
Wandlungsnatur


Anmeldungsdatum: 04.05.2002
Beiträge: 384
Wörter: 76,584
Wohnort: Kissimmee, Florida
112 Sterntaler
876 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Dez 19, 2004 4:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Anukhet, sag doch mal deiner Lehrerin, sie solle sich das Buch "Adam, Eva und die Sprache - Beiträge zur Geschlechterforschung" zu Weihnachten schenken. Vom Duden-Verlag, Band 5 aus der Reihe "Thema Deutsch".
Hier der Link

Den ersten Beitrag gibt es als Leseprobe.
_________________
Rette sich, wer kann! Blog von Hannelore Vonier
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
wolfsmutter
Seeker
Seeker


Anmeldungsdatum: 17.03.2003
Beiträge: 244
Wörter: 20,171

0 Sterntaler
417 Blumen

BeitragGeschrieben: Don Dez 30, 2004 3:05 am    Titel: Re: Frauenräume Antworten mit Zitat

Hannibal hat folgendes geschrieben:
Die Abschaffung der Artikel die und der wäre z.B. auch eine gute Idee...
Dieser Ansatz wird in Transgenderkreisen diskutiert. Ich hab mir das für mich durchgedacht und finde die Idee eher sub-optimal. Ich kann mich erinnern wie endlos lange ich Einträge für eine Frauenchronik gesucht habe, weil ich immer doppelt und dreifach recherchieren musste, wenn die Schlagzeilen lauten: "Arbeiterstreik 1911" Sind das jetzt Arbeiter gewesen oder ArbeiterInnen oder warens womöglich Arbeiterinnen? Zum Speibn.

So gut mir eine Dekonstruktion der "Geschlechter-Rollen" gefällt, so wenig sinnvoll halte ich eine Dekonstruktion der Geschlechter per se (ob 3, 4 oder mehrere is mir eigentlich Wurscht, je vielfältiger desto gut) oder auch eine Dekonstruktion des Benennens. Weil: das verfälscht mir einfach zu sehr was Sache ist.
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten    Forum HUMANS Foren-Übersicht -> Frauensprache.com (Genus-Neutrale Sprache) Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge schreiben
Sie können nicht auf Beiträge antworten
Sie können nicht eigene Beiträge bearbeiten
Sie können nicht eigene Beiträge löschen
Sie können nicht an Umfragen teilnehmen





Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
genusneutralisiert: Hannelore Vonier
Links:
Rette sich, wer kann! Blog von Hannelore Vonier
Website Hannelore Vonier
Matriarchat.Info - Info über heutige matriarchale Gesellschaften
13Feen.Net - über Altes Wissen, Spiritualität und Politik
Frauensprache - genusneutrale Sprache
Wie Mädchen gemacht werden