Forum HUMANS Foren-Übersicht Forum HUMANS
Über die Qualität des Zusammenlebens
Archiv des Forums von Hannelore Vonier
 
     SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzerInnengruppenBenutzerInnengruppen 
 Ihr ProfilIhr Profil   Private Nachrichten lesenPrivate Nachrichten lesen   LoginLogin 



Liebe

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten    Forum HUMANS Foren-Übersicht -> Patriarchat/Matriarchat - kein Gegensatz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
AutorIn Nachricht
Anukhet
Talkative
Talkative


Anmeldungsdatum: 10.12.2004
Beiträge: 112
Wörter: 9,172

200 Sterntaler
244 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Jan 02, 2005 12:43 pm    Titel: Liebe Antworten mit Zitat

Gibt es direkt Liebesbeziehungen im Matriarchat?
(Gehn wir mal davon aus, dass die wenigsten im Patriarchat wirklich solche sind)
Denn wenn es einerseits keine Ehen etc gibt und nur Besuchsehen, wird doch keine direkte beziehung geben oder?

Und doch können
Zitat:
Matriarchale menschen Liebe und Sex nicht trennen


Das heißt nicht,
dass Frauen oder Männer fanatisch auf Partnerwechsel aus sind.
dass Frauen Männer als Sexobjekte behandeln.

Gut. ABer wenn die Männer nur zu besuch kamen und sonst unterwegs, wie können dannn gefühle (außer sexueller anziehung usw.) entstehen?
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Hannelore
Wandlungsnatur


Anmeldungsdatum: 04.05.2002
Beiträge: 384
Wörter: 76,584
Wohnort: Kissimmee, Florida
112 Sterntaler
876 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Jan 02, 2005 3:38 pm    Titel: Es gibt viel Zeit und Muße Antworten mit Zitat

anukhet hat folgendes geschrieben:
Gut. ABer wenn die Männer nur zu besuch kamen und sonst unterwegs, wie können dannn gefühle (außer sexueller anziehung usw.) entstehen?


Du kannst doch einen Freund haben, der bei seinen Eltern und Geschwistern lebt, während du auch bei deinen Eltern und Geschwistern lebst, oder?

Wenn ein Mann nach Einbruch der Dämmerung zu seiner Freundin ein paar Häuser weiter geht, dann haben sie ja den ganzen Abend, also Stunden, um miteinander zu reden, Brettspiele zu spielen, sich zu lieben, wieder zu reden, bis sie dann einschlafen, im Morgengrauen wieder reden oder herumalbern, bis der Mann dann wieder geht.

Bei uns ist das sooo viel anders auch nicht. Berufstätige Männer gehen ja auch nur zum schlafen nach Hause. Wink

Die matriarchalen Männer sind ja nicht ständig unterwegs. Wohin sollten sie den gehen?
Bei den Völkern, die Jagen und Fischen, sind auch die Männer nur phasenweise weg.
Bei denen, die weder Jagd noch Fischfang betreiben, helfen die Männer evtl. auf den Feldern oder stellen Werkzeug her.

Man darf auch nicht vergessen, dass die Stammesmitglieder sich von klein auf kennen und miteinander Umgang haben. Es ist ein Dorf, wo sich die Menschen bei ihren täglichen Verrichtungen treffen. Und es geht niemals so stressig zu, wie bei uns; es ist immer Zeit für ein Schwätzchen, einen Spaziergang, Spielen mit den Kindern.

Und in Sippen werden sehr viele Feste gefeiert, gerade um das Gefühl der Gemeinsamkeit immer wieder wachzurufen.
Es werden jede Woche gemeinsam Rituale abgehalten, die Leute leben nicht isoliert, wie bei uns, sondern sehen sich ständig.

Der Afrikaner Malidoma Somé erzählt in einem seiner Bücher, dass die Leute in seinem Dorf morgens nach dem Aufwachen erst mal auf den Dorfplatz gehen, dort die anderen treffen und sich gegenseitig ihre Träume erzählen...
_________________
Rette sich, wer kann! Blog von Hannelore Vonier
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Jan
Confabulator
Confabulator


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beiträge: 80
Wörter: 15,933

2 Sterntaler
243 Blumen

BeitragGeschrieben: Don Mai 26, 2005 5:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja finde ich auch.


Wenn man "Besuchsehe" hört, dann denkt man sich zwar per Fantasie seinen teil dazu, aber im Prinzip ist es nicht anders als bei den meisten unverheirateten die seit Jahren zusammensind, oder wie bei jugendlichen.


Es hört sich nur komisch an, ist aber eh ganz normal bei uns.
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hannibal
Quality Poster
Quality Poster


Anmeldungsdatum: 27.08.2002
Beiträge: 90
Wörter: 13,141
Wohnort: Earth
0 Sterntaler
49 Blumen

BeitragGeschrieben: Don Mai 26, 2005 6:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Um es kurz zu machen:

Nein, die Besuchsehe ist im Patriarchat weder »normal«, noch akzeptiert. Ich kenne auch nur ganz wenige Menschen die sie in patriarchaler Umgebung praktizieren.

Im Patriarchat gibt's nämlich Monogamie.
_________________
Hannibal
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan
Confabulator
Confabulator


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beiträge: 80
Wörter: 15,933

2 Sterntaler
243 Blumen

BeitragGeschrieben: Don Mai 26, 2005 8:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ehh, das ganz normal bei uns bezog sich auf die unverheirateten und jugendlichen.
Das es Besuchsehen bei uns nicht gibt ist mir schon klar.

Ich meine nur, das es nichts besonderes ist, es ist bloß so wie BEI UNS mit unverheirateten die jahrelang zusammensind und jugendliche.

Hab auch kürzlich was über ein Volk in Indien gesehen im TV, die leben auch etwas abgeschottet vom rest indiens, im Hmalaya, die haben ein Matriarchat UND BESUCHSEHE.
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden
undine
Just stumbled in
Just stumbled in


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 6
Wörter: 2,449
Wohnort: Ostsee
2 Sterntaler
27 Blumen

BeitragGeschrieben: Don Okt 27, 2005 12:42 pm    Titel: Re: Liebe Antworten mit Zitat

Anukhet hat folgendes geschrieben:


Gut. ABer wenn die Männer nur zu besuch kamen und sonst unterwegs, wie können dannn gefühle (außer sexueller anziehung usw.) entstehen?


entstehen Gefühle nur dadurch, dass man einander ohne Ende auf der Pelle hockt? Oder spielt da die Sehnsucht eine Rolle, das Wissen um die Besonderheit dieses Zusammenseins, das eben nicht beliebig ist und ganz anders als das am Tage, denn sicherlich werden die sich öfter gesehen haben, bei der Arbeit, am Fluss, überall, so groß werden die Dörfer doch nicht gewesen sein?!

Wie kann ich eigentlich etwas lieben und mich ihm tief und inniglich verbunden fühlen, obwohl ich gar niemals Sex oder ähnliches damit haben könnte? Ich meine die Liebe zu einem Baum, einer Pflanze oder wie in meinem Fall zu einem Fluss, der mir ein guter Freund ist, obwohl ich nicht jeden Tag die Zeit nehme ihn zu besuchen.

Es gibt Lust und es gibt Liebe, und beides ist eigentlich eins. Wie es entsteht? Wir wissen nur, wir können es nicht erzwingen, es kommt einfach, dann ist es da. Und es hat ganz gewiss nicht damit was zu tun, wie oft und wie lange ich und das Objekt meiner Liebe uns sehen, berühren und anfassen. Aber sehr viel damit, wie lange wir uns schon kennen, dann entsteht Vertrautheit, oder wie wir uns behandeln, wenn wir uns sehen, und was wir tun, wenn wir uns nicht sehen.

Ich denke da an das typische deutsche Ehepaar, die oft ja beide nur zum Schlafen nach Hause kommen. Ist das Liebe?

Übrigens, bei uns herrscht Monogamie? Klasse, warum hasst du mir das nicht gleich gesagt? Wo steht das Gesetz dazu? Zeig her, ich kenne etliche Frauen die einen Ehemann am Hals haben (da kann er sie küssen und würgen, je nach Bedarf Confused ), die nichts davon wissen, dass wir Monogamie haben. Die Ehemänner sind manchmal mit drei Frauen gleichzeitig zugange, und die arme Ehefrau hält das alles aus ... glaub es oder nicht, viele halten das für normal! Die fühlen sie dann alt und häßlich und glauben doch glatt, Männer sind so!

Aha, die sind ja nur einmal verheiratet, also ist es doch Monogamie. Sag mal, wenn die mit ihrer Geliebten in den Urlaub fahren, regelmäßig bei ihr übernachten, sich dort einen Kleiderschrank unterhalten lassen, usw. - was ist das anderes als eine Ehe?! Ah komm, bleib mir vom Leib mit offiziell und Standesamt und Papierkram, pardon, Heiratsurkunde ... pah! Fakt ist, wir sind von Monogamie Lichtjahre entfernt.

Faktisch kann hier im aufgeklärten Westen jeder Mann so polygam sein, wie er will, und das beste: er muss noch nicht mal für seine zahlreichen Frauen sorgen! Klasse, da gucken unsere arabischen Brüder ganz neidisch, die müssen es sich nämlich auch finanziell leisten können. Wie oft ist es bei uns so, dass der Ehemann sich von seiner Ehefrau und seinen Geliebten aushalten läßt. Frage mich nur, wie und warum die das aushalten. Shocked

Das alles ist also himmelweit entfernt von dem, was wir manchmal, in seltenen Glücksmomenten, als Liebe erkennen und empfinden. Manche nur einmal im Leben, und viele von uns nie.

Wir reden von der Liebe wie eine Blinde von Farben. Wir können Farben nicht sehen, denn es gebört zu unseren Ritualen, unserem Nachwuchs das Augenlicht zu nehmen, so schnell wie möglich, damit nur ein blasser Dunst zurückbleibt von dem, was Farben ausmacht. Oder eben die Liebe.

Es grüßt die Undine
_________________
Tue nur das, was deine Seele mit Freude erfüllt.
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SheelaNaGig
Just stumbled in
Just stumbled in


Anmeldungsdatum: 01.03.2006
Beiträge: 1
Wörter: 67
Wohnort: Köln
2 Sterntaler
7 Blumen

BeitragGeschrieben: Mit Mar 01, 2006 2:32 pm    Titel: Re: Liebe Antworten mit Zitat

undine hat folgendes geschrieben:


Übrigens, bei uns herrscht Monogamie? ... Die Ehemänner sind manchmal mit drei Frauen gleichzeitig zugange, und die arme Ehefrau hält das alles aus ...
Wie oft ist es bei uns so, dass der Ehemann sich von seiner Ehefrau und seinen Geliebten aushalten läßt. Frage mich nur, wie und warum die das aushalten.


Dass wir Menschen kein rein monogames Volk sind, liegt auf der Hand.

Allerdings finde ich es unfair Männern dafür die Schuld zu geben. Du tust ja gerade so als hätten Männer das Fremdgehen erfunden. Dabei wurzelt dieses Verhalten doch in menschlichen Schwächen, die in uns allen zu finden sind.

Nicht rein-monogames Verhalten selbst empfinde ich wirklich als etwas Natürliches - nur wie damit umgegangen wird ist unterschiedlich.

Lg SheelaNaGig
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
wolfsmutter
Seeker
Seeker


Anmeldungsdatum: 17.03.2003
Beiträge: 244
Wörter: 20,171

0 Sterntaler
417 Blumen

BeitragGeschrieben: Don Mar 02, 2006 5:09 pm    Titel: Re: Liebe Antworten mit Zitat

SheelaNaGig hat folgendes geschrieben:
undine hat folgendes geschrieben:


Übrigens, bei uns herrscht Monogamie? ... Die Ehemänner sind manchmal mit drei Frauen gleichzeitig zugange, und die arme Ehefrau hält das alles aus ...
Wie oft ist es bei uns so, dass der Ehemann sich von seiner Ehefrau und seinen Geliebten aushalten läßt. Frage mich nur, wie und warum die das aushalten.


Dass wir Menschen kein rein monogames Volk sind, liegt auf der Hand.

Allerdings finde ich es unfair Männern dafür die Schuld zu geben. Du tust ja gerade so als hätten Männer das Fremdgehen erfunden. Dabei wurzelt dieses Verhalten doch in menschlichen Schwächen, die in uns allen zu finden sind.

Nicht rein-monogames Verhalten selbst empfinde ich wirklich als etwas Natürliches - nur wie damit umgegangen wird ist unterschiedlich.

Lg SheelaNaGig

Der Unterschied ist dass es bei Maennern als ok gilt, waehrend Frauen dafuer geaechtet werden. Das koennten Maenner durchaus aendern, insofern halt ichs fuer in Ordnung ihnen die Schuld dafuer um den Hals zu haengen. Weil sie von der Doppelmoral profitieren und es daher unterlassen sich dagegen auszusprechen.
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Hannelore
Wandlungsnatur


Anmeldungsdatum: 04.05.2002
Beiträge: 384
Wörter: 76,584
Wohnort: Kissimmee, Florida
112 Sterntaler
876 Blumen

BeitragGeschrieben: Sam Mar 04, 2006 4:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das koennten Maenner durchaus aendern

Wie zum Beispiel?

Die Männer, die ich persönlich kenne, finden die Doppelmoral keineswegs in Ordnung und auch die sonstigen patriarchalen Mechanismen nicht.
Ich bekomme viele Emails von Männern, die eine Alternative suchen und alleine oder mit Frauen zusammen nach einer Lösung suchen und teilweise auch finden.

Wenn du da Vorschläge hast, dann poste sie bitte oder sende mir eine Email, am besten beides.
_________________
Rette sich, wer kann! Blog von Hannelore Vonier
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
annaberg
Talkative
Talkative


Anmeldungsdatum: 30.10.2004
Beiträge: 115
Wörter: 15,003
Wohnort: NRW
63 Sterntaler
509 Blumen

BeitragGeschrieben: Sam Mar 04, 2006 11:37 pm    Titel: Re: Liebe Antworten mit Zitat

Zitat:
Frage mich nur, wie und warum die das aushalten.

Das ist sicherlich die Frage, mit der wir uns beschäftigen müssen. Warum? Es zwingt sie niemand! Warum glauben sie, das aushalten zu müssen? Was haben 5000 Jahre Patriarchat an den Gefühlen der Frauen verändert, daß sie glauben, das aushalten zu müssen?

Na, und zu guter Letzt gibt es natürlich, wie Hannelore richtig bemerkt, viele Männer, die mit dieser Sitaution auch nicht glücklich sind und die sich auch anders benehmen. Es ist eben schwer, so ganz ohne Vorbild, das zur Identifikation taugt...
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden
annaberg
Talkative
Talkative


Anmeldungsdatum: 30.10.2004
Beiträge: 115
Wörter: 15,003
Wohnort: NRW
63 Sterntaler
509 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Mar 05, 2006 10:34 pm    Titel: Re: Liebe Antworten mit Zitat

[quote="undine"]


Zitat:
Dass wir Menschen kein rein monogames Volk sind, liegt auf der Hand.

Allerdings finde ich es unfair Männern dafür die Schuld zu geben
. Das wäre auch erstaunlich, wie sie denn so mit sich alleine fremdgehen sollen... Laughing Mit wem gehen sie denn fremd?Und wessen Frau ist das dann? Idea
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolfsmutter
Seeker
Seeker


Anmeldungsdatum: 17.03.2003
Beiträge: 244
Wörter: 20,171

0 Sterntaler
417 Blumen

BeitragGeschrieben: Die Mar 07, 2006 5:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hannelore hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Das koennten Maenner durchaus aendern

Wie zum Beispiel?

Die Männer, die ich persönlich kenne, finden die Doppelmoral keineswegs in Ordnung und auch die sonstigen patriarchalen Mechanismen nicht.
Ich bekomme viele Emails von Männern, die eine Alternative suchen und alleine oder mit Frauen zusammen nach einer Lösung suchen und teilweise auch finden.

Wenn du da Vorschläge hast, dann poste sie bitte oder sende mir eine Email, am besten beides.

Nun na - du machst aktiv was dagegen und ich mach aktiv was dagegen. Zum Beispiel. Es wuerde auch helfen, wenn besagte Maenner nicht bei dir in Emails nach Rat suchten, sondern sich bei diversen Medien ueber die jeweiligen Sendungen aufregten. In anderen Worten: deutlich Position bezoegen. Das is halt politische Arbeit und macht viel Muehe und bei derart unpopulaeren Ansinnen gibts natuerlich auch wenig Ruhm. Mein Vorschlag waere, dass die Herrschaften ihre Aersche hochkriegten und auch mal die muehevolle und wenig ruhmeinbringende Arbeit machten. Und vielleicht auch mal selber eine Runde nachdaechten.
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Lancelot
Insider
Insider


Anmeldungsdatum: 16.05.2005
Beiträge: 21
Wörter: 6,155
Wohnort: Cham/Bayern
0 Sterntaler
72 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Apr 02, 2006 6:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wolfsmutter hat folgendes geschrieben:

Nun na - du machst aktiv was dagegen und ich mach aktiv was dagegen. Zum Beispiel. Es wuerde auch helfen, wenn besagte Maenner nicht bei dir in Emails nach Rat suchten, sondern sich bei diversen Medien ueber die jeweiligen Sendungen aufregten. In anderen Worten: deutlich Position bezoegen. Das is halt politische Arbeit und macht viel Muehe und bei derart unpopulaeren Ansinnen gibts natuerlich auch wenig Ruhm. Mein Vorschlag waere, dass die Herrschaften ihre Aersche hochkriegten und auch mal die muehevolle und wenig ruhmeinbringende Arbeit machten. Und vielleicht auch mal selber eine Runde nachdaechten.



Nun ja, ich denke nicht, dass das z.B. der richtige Weg ist. Es hat noch nie etwas gebracht, die Tür einzurennen. Brauchst bloß in die UDSSR gucken. 70 Jahre Atheismus, doch nach dem Fall des Kommunismus ist die Religion wiederauferstanden, aus eigenen Reihen. Und es sind oft die alten Frauen, die über die Schlampe von nebenan, die allen den Kopf verdreht, indem sie ihre Glocken läuten lässt(O-Ton Oma), schimpft.

Wir brauchen einen Bewusstseinshandel, langsam aber unumkehrbar. Die Erziehung muss anders werden.
_________________
"Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort.
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort."
Eichendorff
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolfsmutter
Seeker
Seeker


Anmeldungsdatum: 17.03.2003
Beiträge: 244
Wörter: 20,171

0 Sterntaler
417 Blumen

BeitragGeschrieben: Die Apr 04, 2006 2:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lancelot hat folgendes geschrieben:
wolfsmutter hat folgendes geschrieben:

Nun na - du machst aktiv was dagegen und ich mach aktiv was dagegen. Zum Beispiel. Es wuerde auch helfen, wenn besagte Maenner nicht bei dir in Emails nach Rat suchten, sondern sich bei diversen Medien ueber die jeweiligen Sendungen aufregten. In anderen Worten: deutlich Position bezoegen. Das is halt politische Arbeit und macht viel Muehe und bei derart unpopulaeren Ansinnen gibts natuerlich auch wenig Ruhm. Mein Vorschlag waere, dass die Herrschaften ihre Aersche hochkriegten und auch mal die muehevolle und wenig ruhmeinbringende Arbeit machten. Und vielleicht auch mal selber eine Runde nachdaechten.



Nun ja, ich denke nicht, dass das z.B. der richtige Weg ist. Es hat noch nie etwas gebracht, die Tür einzurennen. Brauchst bloß in die UDSSR gucken. 70 Jahre Atheismus, doch nach dem Fall des Kommunismus ist die Religion wiederauferstanden, aus eigenen Reihen. Und es sind oft die alten Frauen, die über die Schlampe von nebenan, die allen den Kopf verdreht, indem sie ihre Glocken läuten lässt(O-Ton Oma), schimpft.

Wir brauchen einen Bewusstseinshandel, langsam aber unumkehrbar. Die Erziehung muss anders werden.
Ja, eh. Durchschnittsmann denkt eben nicht, dass er dahingehend Position beziehen sollte. Er lässt lieber erziehen.
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Lancelot
Insider
Insider


Anmeldungsdatum: 16.05.2005
Beiträge: 21
Wörter: 6,155
Wohnort: Cham/Bayern
0 Sterntaler
72 Blumen

BeitragGeschrieben: Don Apr 06, 2006 9:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wolfsmutter hat folgendes geschrieben:

Nun na - du machst aktiv was dagegen und ich mach aktiv was dagegen. Zum Beispiel. Es wuerde auch helfen, wenn besagte Maenner nicht bei dir in Emails nach Rat suchten, sondern sich bei diversen Medien ueber die jeweiligen Sendungen aufregten. In anderen Worten: deutlich Position bezoegen. Das is halt politische Arbeit und macht viel Muehe und bei derart unpopulaeren Ansinnen gibts natuerlich auch wenig Ruhm. Mein Vorschlag waere, dass die Herrschaften ihre Aersche hochkriegten und auch mal die muehevolle und wenig ruhmeinbringende Arbeit machten. Und vielleicht auch mal selber eine Runde nachdaechten.


Ja, eh. Durchschnittsmann denkt eben nicht, dass er dahingehend Position beziehen sollte. Er lässt lieber erziehen.


Das stufe ich als typisch männliche Sichtweise ein. Und typischer Weise erzieht der Mann, sonst wären wir nicht ja soweit gekommen. Holter-die-Polter-Revolutionen haben noch nie Erfolg gezeigt. Es war auch nicht z.B. Alice Schwarzer, die schreiend die Frauen befreit hat. Es waren die, die still und heimlich die sogenannten Moralvorstellungen untergraben haben, indem sie sie einfach ignorierten. Das waren einfache Frauen, unbekannte Frauen, die ihre Töchter und Söhne anders erzogen. Eine Änderung dieses Systems dauert mind. 200 Jahre.
Opfer sind nicht erwünscht, auch nicht nötig. Nicht gegen die Männer wettern, mit den Frauen machen! Je später die Tragweite dieses Unternehmens erkannt wird, umso besser für uns alle.

Liebe, Zuwendung und Vertrauen sind Mangelware auf dieser Welt. Gerade wird im Fernsehen wieder vom ADS-Syndrom gequasselt. Die Ursache wird geflissentlich verschwiegen.
_________________
"Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort.
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort."
Eichendorff
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolfsmutter
Seeker
Seeker


Anmeldungsdatum: 17.03.2003
Beiträge: 244
Wörter: 20,171

0 Sterntaler
417 Blumen

BeitragGeschrieben: Die Apr 11, 2006 2:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lancelot hat folgendes geschrieben:
Das stufe ich als typisch männliche Sichtweise ein.
Eigentlich is mir das völlig Wurscht.

Lancelot hat folgendes geschrieben:
Und typischer Weise erzieht der Mann, sonst wären wir nicht ja soweit gekommen.
Nein, typischerweise stellt mann die Regeln auf, nach denen erzogen werden soll - und delegiert die Erziehung. Ob wir genau deshalb noch nicht weiter gekommen sind ist eine Überlegung wert.

Lancelot hat folgendes geschrieben:
Holter-die-Polter-Revolutionen haben noch nie Erfolg gezeigt.
Das Maul halten hat noch viel weniger Erfolg gezeigt.

Lancelot hat folgendes geschrieben:
Es war auch nicht z.B. Alice Schwarzer, die schreiend die Frauen befreit hat.
Nein, eh nicht. Es waren alle die Frauen (die sich selbst befreit haben!), die nicht mehr das Maul gehalten haben. Von wegen still - du hast da ein bissl was verschlafen. Und wie die schreien! Das läßt die Träumer nämlich aufwachen! Und die DuckerInnen peinlich berührt davonwuseln! Bye, bye.

Lancelot hat folgendes geschrieben:
Eine Änderung dieses Systems dauert mind. 200 Jahre.
Warum sollten wir dem System weitere 200 Jahre Galgenfrist geben und daran herumbessern - das ist Zeitverschwendung. Insofern: scheiß auf dieses System.

Lancelot hat folgendes geschrieben:
Opfer sind nicht erwünscht, auch nicht nötig. Nicht gegen die Männer wettern, mit den Frauen machen! Je später die Tragweite dieses Unternehmens erkannt wird, umso besser für uns alle.
Wo, wann und mit wem ich mache, mein Lieber, entscheide ich selber. Möglicherweise glaubst du, dass welche auf deine Vorschriften angewiesen sind - nun, ich bin es nicht.


Lancelot hat folgendes geschrieben:
Gerade wird im Fernsehen wieder vom ADS-Syndrom gequasselt. Die Ursache wird geflissentlich verschwiegen.
Wenn du von einer Ursache sprichst, hast du noch nicht verstanden, dass nicht alles pathologisiert werden darf. ADS is eine EigenArt, keine Krankheit - auch wenn es so dargestellt wird.
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Lancelot
Insider
Insider


Anmeldungsdatum: 16.05.2005
Beiträge: 21
Wörter: 6,155
Wohnort: Cham/Bayern
0 Sterntaler
72 Blumen

BeitragGeschrieben: Mit Apr 12, 2006 9:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wolfsmutter hat folgendes geschrieben:
Eigentlich is mir das völlig Wurscht.

Very Happy

Zitat:
Maulhalten hat noch viel weniger Erfolg gezeigt.


www.matriarchat.org


Zitat:
Wo, wann und mit wem ich mache, mein Lieber, entscheide ich selber. Möglicherweise glaubst du, dass welche auf deine Vorschriften angewiesen sind - nun, ich bin es nicht.


Aha, ich nehme dies zur Kenntnis, meine Liebe!Smile
wolfsmutter hat folgendes geschrieben:
Es wuerde auch helfen, wenn besagte Maenner nicht bei dir in Emails nach Rat suchten, sondern sich bei diversen Medien ueber die jeweiligen Sendungen aufregten. In anderen Worten: deutlich Position bezoegen. Das is halt politische Arbeit und macht viel Muehe und bei derart unpopulaeren Ansinnen gibts natuerlich auch wenig Ruhm. Mein Vorschlag waere, dass die Herrschaften ihre Aersche hochkriegten und auch mal die muehevolle und wenig ruhmeinbringende Arbeit machten. Und vielleicht auch mal selber eine Runde nachdaechten.

_________________
"Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort.
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort."
Eichendorff
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten    Forum HUMANS Foren-Übersicht -> Patriarchat/Matriarchat - kein Gegensatz Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge schreiben
Sie können nicht auf Beiträge antworten
Sie können nicht eigene Beiträge bearbeiten
Sie können nicht eigene Beiträge löschen
Sie können nicht an Umfragen teilnehmen





Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
genusneutralisiert: Hannelore Vonier
Links:
Rette sich, wer kann! Blog von Hannelore Vonier
Website Hannelore Vonier
Matriarchat.Info - Info über heutige matriarchale Gesellschaften
13Feen.Net - über Altes Wissen, Spiritualität und Politik
Frauensprache - genusneutrale Sprache
Wie Mädchen gemacht werden