Forum HUMANS Foren-Übersicht Forum HUMANS
Über die Qualität des Zusammenlebens
Archiv des Forums von Hannelore Vonier
 
     SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzerInnengruppenBenutzerInnengruppen 
 Ihr ProfilIhr Profil   Private Nachrichten lesenPrivate Nachrichten lesen   LoginLogin 



Prophezeiung zum Matriarchat

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten    Forum HUMANS Foren-Übersicht -> Patriarchat/Matriarchat - kein Gegensatz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
AutorIn Nachricht
Salvator
Insider
Insider


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 21
Wörter: 2,688
Wohnort: Schweiz
33 Sterntaler
343 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Jan 23, 2005 11:36 am    Titel: Prophezeiung zum Matriarchat Antworten mit Zitat

Johannes von Jerusalem (1042-1119) Hat vor 1000 Jahren viel prophezeit was sich erfüllt hat, man findet es im Web. In seiner Prophezeiung Nr. 35 sagt er folgendes:
Wenn das Jahrtausend, das nach dem Jahrtausend kommt, zu Ende geht
Wird der Mann nicht mehr der einzige Herr sein, denn die Frau wird kommen, um das Zepter zu ergreifen
Sie wird die große Herrin zukünftiger Zeiten sein
Und was sie denkt, wird sie den Männern aufzwingen
Sie wird die Mutter des Jahrtausends sein, das nach dem Jahrtausend kommt.
Sie wird die milde Süße einer Mutter verströmen nach den Tagen des Teufels
Sie wird die Schönheit sein nach den häßlichen Zeiten der Barbarei
Das Jahrtausend, das nach dem Jahrtausend kommt, wird sich in eine leichte Zeit verwandeln
Es wird geliebt und geteilt und geträumt, und Träume werden wahr gemacht werden.

So, was sagt Ihr dazu?
[/url]
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Christiane
Insider
Insider


Anmeldungsdatum: 22.01.2005
Beiträge: 22
Wörter: 4,790
Wohnort: Rödermark
27 Sterntaler
356 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Jan 23, 2005 11:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr schöne Voraussage - sollen wir aber deswegen jetzt alle die Hände in den Schoß legen und warten?
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Wolfskatze
Clanmember
Clanmember


Anmeldungsdatum: 01.01.2005
Beiträge: 39
Wörter: 3,389
Wohnort: Berlin
30 Sterntaler
303 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Jan 23, 2005 12:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mmh, dass aufzwingen macht mich ein wenig stutzig, aber gut, man sollte auch die Zeit berücksichtigen aus welcher Zeit es stammt.

Und ich denke mal, wenn die Frauen weiter machen wie bisher, dann erfüllt sich diese Prophezeiung, wenn sie die Hände in den Schoß legen, dann kann sie sich nicht erfüllen, weil niemand etwas dafür tut.
_________________
Vertraue dir selber,
dann werden die anderen dir vertrauen.

Wolfskatze ni Galdia
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Hannibal
Quality Poster
Quality Poster


Anmeldungsdatum: 27.08.2002
Beiträge: 90
Wörter: 13,141
Wohnort: Earth
0 Sterntaler
49 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Jan 23, 2005 12:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Christiane!


Christiane hat folgendes geschrieben:
Sehr schöne Voraussage - sollen wir aber deswegen jetzt alle die Hände in den Schoß legen und warten?


Naja, alle können das nicht.

gofor

Du solltest auf jeden Fall das Zepter ergreifen und dann kannst Du ja bei mir mal damit beginnen Deine Gedanken aufzuzwingen.
hexe
_________________
Hannibal
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christiane
Insider
Insider


Anmeldungsdatum: 22.01.2005
Beiträge: 22
Wörter: 4,790
Wohnort: Rödermark
27 Sterntaler
356 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Jan 23, 2005 1:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wahrscheinlich eher eine PN: aber, les' ich richtig? Ist das jetzt eine Anmache plattester Art? Embarassed
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Hannelore
Wandlungsnatur


Anmeldungsdatum: 04.05.2002
Beiträge: 384
Wörter: 76,584
Wohnort: Kissimmee, Florida
112 Sterntaler
876 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Jan 23, 2005 1:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Christiane hat folgendes geschrieben:
sollen wir aber deswegen jetzt alle die Hände in den Schoß legen und warten?

Hat das jemand gesagt oder vorgeschlagen?

Wolfskatze hat folgendes geschrieben:
dass aufzwingen macht mich ein wenig stutzig, aber gut, man sollte auch die Zeit berücksichtigen aus welcher Zeit es stammt.

Warum macht es dich stutzig? Weil du nur gewalttätigen patriarchalen Zwang kennst? Es kann auch anders verstanden werden:
Ich zwinge vielen Menschen meine Gedanken auf, einfach indem ich eine Frage stelle, einen Gedankengang formuliere, der nicht der Norm entspricht. Das kann man auch Konfrontation nennen (oder jemanden fordern) und wer sich auf meine Webseiten "verirrt", wird konfrontiert, besonders mit sich selber, gerade auch Männer.
Dafür sind alte Frauen wie ich da! Nicht nur im Patriarchat, sondern in allen menschlichen Gemeinschaften.

Im übrigen bin ich da nicht die einzige. Ich kenne ein Beispiel, wo Ethnologen im philippinischen Regenwald auf "Steinzeitmenschen" trafen, die Jahrhunderte völlig isoliert lebten. Als die Forscher feststellten, dass es für manche Dinge keine Begriffe in ihrer Sprache gab, z.B. für Krieg oder Konkurrenz, hakten sie nach, denn sie konnten nicht nachvollziehen, wie denn diese unschuldigen Leute stattdessen formulierten.
Bis sie merkten, dass sie mit ihren Fragen die Eingeborenen völlig verwirrten, denn diese schienen zu denken, dass es in der Welt der Besucher etwas gibt, was ihnen fehlt! Und fingen an, die Forscher für überlegen zu halten.
Die Ethnologen wurden daraufhin sehr viel vorsichtiger, denn durch die Kommunikation mit einer anderen Kultur, wird den anderen automatisch die eigene Denkweise aufgezwungen.

Salvator hat folgendes geschrieben:
So, was sagt Ihr dazu?

Wundert mich nicht. Denn es wurden und werden matriarchale Werte vom Beginn des Patriarchats tradiert, zunehmend im Geheimen (ein Beispiel sind die alten Tarotkarten), und mehr und mehr übernahmen es die Männer (eine Hochburg weiser Männer war das alte Alexandria), weil die Frauen es nicht mehr durften.
Gelehrte, wissende Männer, die sich dem Christentum anschlossen, und noch von den alten Werten geprägt wurden, sind da keine Seltenheit. Andere sind Alchimisten, Rosenkreuzer oder Freimaurer. Man schaue sich nur deren Symbole an. (Sehr spannend und unterhaltend, aber sauber recherchiert, ist dazu das Buch "Sakrileg".)

Die meisten Frauen wissen nicht, dass es bis heute Männer gibt, die sinngemäß "der Göttin" nahe stehen, auch wenn sie es so nicht nennen. Und es sind nicht die, die mit Frauen im Wald die Jahreszeitenfeste feiern. Nicht alle Männer sind sich bis auf den Grund selbstentfremdet, sondern finden ihren Weg, sehr häufig einen zutiefst spirituellen.
Aber das erzählt mann nicht herum (frau auch nicht), weil es sonst an Kraft verliert. Hier und da eine Bemerkung reicht "Eingeweihten" sich gegenseitig zu erkennen.

Johannes von Jerusalem war offenbar so eine Persönlichkeit. Und was passiert? Seine Worte werden durch die patriarchale Brille betrachtet und nicht verstanden.

Aber die Zeiten ändern sich! Und wir sind bereits mittendrin. musik
_________________
Rette sich, wer kann! Blog von Hannelore Vonier
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Christiane
Insider
Insider


Anmeldungsdatum: 22.01.2005
Beiträge: 22
Wörter: 4,790
Wohnort: Rödermark
27 Sterntaler
356 Blumen

BeitragGeschrieben: Son Jan 23, 2005 2:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hannelore,

Deine "Aufzwingtechnik" hat ja schon Sokrates von Aspasia gelernt.. hat sich also bewährt.

Um Deine Frage zu beantworten: Prophezeiungen leben von ihrer Interpretation. Daher hätte ich gerne etwas mehr von Salvator erfahren, warum er diese hier eingestellt hat.

Und zweitens haben solche Vorhersagen ja die Eigenschaft "sowieso" bzw. "sicher" einzutreten - also ist es nicht mehr nötig, darauf hin zu arbeiten... Dieser Einlulleffekt daran bereitet mir ein wenig Bauchschmerzen.

Drittens, natürlich, kann so eine Prophezeiung auch Hoffnung verbreiten, dass die Mühe sich doch noch lohnt.

Mir persönlich ist allerdings das Ziel zu wichtig, um auf Prophezeiungen zu bauen.
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieser/s Benutzerin/s besuchen
Salvator
Insider
Insider


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 21
Wörter: 2,688
Wohnort: Schweiz
33 Sterntaler
343 Blumen

BeitragGeschrieben: Mon Jan 24, 2005 7:35 am    Titel: Ermutigung Antworten mit Zitat

Es geht ja auch nicht daraum, auf Prophezeiungen zu bauen, sie ist einfach ein interessanter Hinweis der das angestrebte Ideal zu bestätigen scheint, eine Ermutiging, deshalb habe ich sie ja nur eingegeben. Ganz aussergewöhnlich anregend und Horizonte weisend finde ich was Hannelore zum Thema "Aufzwingen" gesschrieben hat: es geht ja nicht um brachiale Gewalt sondern um etwas Feineres, Fraulicheres.
BenutzerInnen-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten    Forum HUMANS Foren-Übersicht -> Patriarchat/Matriarchat - kein Gegensatz Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge schreiben
Sie können nicht auf Beiträge antworten
Sie können nicht eigene Beiträge bearbeiten
Sie können nicht eigene Beiträge löschen
Sie können nicht an Umfragen teilnehmen





Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
genusneutralisiert: Hannelore Vonier
Links:
Rette sich, wer kann! Blog von Hannelore Vonier
Website Hannelore Vonier
Matriarchat.Info - Info über heutige matriarchale Gesellschaften
13Feen.Net - über Altes Wissen, Spiritualität und Politik
Frauensprache - genusneutrale Sprache
Wie Mädchen gemacht werden